Golden Retriever

Helfer für alle Lebenslagen

Ursprung

Es ist heute kaum vorstellbar, doch in den 1980er Jahren war der Golden Retriever in Deutschland nur Experten bekannt. Das änderte sich dann schnell. Zusammen mit seinem Bruder, dem Labrador Retriever, steht er heute auf einem Spitzenplatz der beliebtesten Hunderassen Detuschlands. Das hat viele gute Gründe. Zunächst einmal muss man wissen, das der Golden Retriever ist ein Jagdhund mit Schwerpunkt Apportieren aus dem Wasser war und auch heute noch ist. Mit Weiterentwicklung der Schusswaffen wurden im 19. Jahrhundert Enten auch auf weite Distanz geschossen. Für die Hunde war es nun viel schwieriger, diese im Schilf zu finden und zu apportieren. Der schottische Baron Tweedmouth wollte für diese Aufgaben einen modernen Allrounder entwickeln. Er kreuzte 1864 gelbe Retriever mit einer heute ausgestorbenen Spaniel-Rasse. Später experimentierte man mit dem Einkreuzen von Irish Settern und Bloodhounds. So wurde der Golden Retriever als hoch leistungsfähiger Apportierer für die moderne Jagd geschaffen. Hundert Jahre später sollte er vor noch viel anspruchsvollere Aufgaben gestellt werden. Auch diese meistert er mit Bravour. Der Golden Retriever ist heute ein vielseitiger Arbeitshund auf höchstem Niveau. Er bewährt sich nach wie vor bei der Jagd. Er ist ein erprobter Helfer für Zoll und Polizei als zuverlässiger Schnüffler und Suchhund. Er hat schon unzählige Male geholfen, Erdbeben- und Lawinenopfern das Leben zu retten. Alleine diese Leistungen unterstreichen den enormen Wert von Hunden für die Menschheit ganz allgemein. Als Assistenzhund, etwa als Blindenführhund leistet er unverzichtbare Dienste. Zusammen mit dem Labrador ist der Golden Retriever die hier meist verwendete Hunderasse. Solche Hunde erleichtern ihren Menschen tagtäglich das praktische und auch das psychische Leben. Dabei bringt ein Goldie neben neuer Lebensqualität auch Lebensfreude.

Eigenschaften/Wesen

Der Golden Retriever ist ein kräftiger, eleganter, mittelgroßer Hund mit einer freundlichen Ausstrahlung. Sein Standard beschreibt das Wesen dieses Retrievers treffend als "Wille zum Gehorsam, intelligent mit natürlicher Anlage zu arbeiten. Freundlich, liebenswürdig und zutraulich." Ein Golden Retriever zeichnet sich insbesondere durch einen stark ausgeprägten Willen aus, seinen Menschen zu gefallen und für sie zu arbeiten. "Will-to-Please" nennen es die Experten. Dieses Angebot des Hundes ist für den Menschen Verpflichtung zugleich. Er will arbeiten und muss arbeiten. Ein gelangweilter Goldie kann seine überschüssige Energie dann in der Wohnung abarbeiten oder auch sonst recht unpässlich werden. Aber auch nur dann und dann eher selten. Es gibt kaum eine weitere Hunderasse, die so vielseitig einsetzbar ist wie der Golden Retriever und das jeweils auf höchstem Niveau. Es macht sich gut, mit diesem Hund zu arbeiten, sei es professionell oder im Hundesport. Aber keine Angst, man muss es nicht. Er eignet sich auch als ganz normaler Begleiter und Familienhund für ein aktives Frauchen oder Herrchen. Auch als Familienhund braucht er Bewegung und Herausforderungen. Er liebt ausgedehnte Ausflüge und das bei jedem Wetter, gerne auch ans und ins Wasser. Auf der Grundlage einer respektvollen, emotionalen Bindung zu seinen Menschen ist er sehr flexibel. Er ist seiner Familie liebevoll zugewandt und oft bis ins hohe Alter verspielt. Vielleicht zählt auch dieser Widerspruch - einerseits seine hervorragenden Qualitäten als professioneller Arbeitshund, andererseits Eignung als verspielter Familienhund - zu der besonderen Faszination, die diese Hunderasse ausstrahlt.

Besonderheiten

Der Golden Retriever ist nicht ohne Grund binnen weniger Jahre zu einem ausgesprochen beliebten Hund geworden. Weltweit zählt er hier zur Nummer Eins. Sein stark entwickelter "will to please" macht es uns Menschen leicht, ihn zu erziehen, zu führen und für die anspruchsvollsten Aufgaben auszubilden. Er ist aber zugleich Verpflichtung, sich mit ihm sinnvoll zu beschäftigen. Dieses gemeinsame Erleben ist ein wunderbares Erlebnis für jeden Hundefreund. Der gelernter Apportierer für die Wasserjagd liebt naturgemäß Apportierspiele. In der Regel macht das kein Problem. Doch sollte man ein wenig aufpassen, dass das Ganze nicht überhand nimmt und der Hund zu einem Apportierjunkie mutiert. Ansonsten ist der Golden Retriever in seiner Haltung völlig unkompliziert. Gut erzogen macht man mit ihm überall eine gute Figur. Seine sprunghaft gewachsenen Beliebtheit hat viele unseriöse Anbieter von Goldie-Welpen auf den Plan gebracht. Hier sollte man im eigenen und auch im Interesse der Vierbeiner aufpassen.

Fazit

Der Golden Retriever will für und mit dem Menschen arbeiten. Hier zählt er zu den leistungsfähigsten Vierbeinern überhaupt. Alleine schon seine Verdienste als Assistenzhund adeln den Golden Retriever als einen hervorragenden Vertreter der gelebten Partnerschaft Mensch - Hund. Und er kann noch viel mehr. Quasi neben ist er auch noch ein ganz hervorragender Begleit- und Familienhund.

Christoph Jung

Erziehung

*****

Pflege

**

Beschäftigung

****

Bewegung

***

Familie

*****

Anfänger

***

Copyright by HUNDEWELT

Ihre Züchteranzeige hier?

PLZ 4

Golden Retriever Zucht "vom Beecker-Schloesschen",
Monika Joereßen, Flachsstr. 29a,
41844 Wegberg-Beeck,
Tel: 02434-1655 oder 0172 2139011
www.beecker-schloesschen.de